Tod einer Kadettin

Der Fall Jenny Böken beschäftigt seit Jahren die Justiz. Die junge Kadettin ging in der Nacht des 3. September 2008 aus nach wie vor ungeklärten Umständen über Bord des Marinesegelschulschiffes Gorch Fock und kam dabei ums Leben.

Nico Hofmann, CEO der UFA, sicherte sich 2014 die Persönlichkeitsrechte von Marlis und Uwe Böken auf Basis der Erzählung über das Schicksal der Jenny Böken, das die Autorin und Journalistin Dona Kujacinski in ihrem Buch „Unser Kind ist tot“ schildert.

Das ARD-Fernsehdrama „Tod einer Kadettin“ ist inspiriert von dem Schicksal der Offiziersanwärterin Jenny Böken aus dem Sachbuch „Unser Kind ist tot“. Der Film erhebt jedoch nicht den Anspruch, die Geschehnisse authentisch wiederzugeben.